frauschindler

Archive of ‘Klasse 2b’ category

Hallo Ganztag

Vor über 6 Wochen hieß es bei uns nach den großen Ferien: Herzlich Willkommen in unserer Ganztagsschule.
Hmmm…Ganztag – lange und viel haben wir vorher dafür gearbeitet und irgendwie lange darauf gewartet. Und jetzt war er da, der Ganztag. Ganz plötzlich, ganz unspektakulär und vor allem ganz schön anstrengend, wie sich schnell herausstellte. Entsprechend fand ich bisher nicht die Zeit hier auf der Seite aktiv zu sein.

Aber jetzt … erstmal der Reihe nach: Am 1.8.  kamen die Pinguine ,als nun große Zweitklässler, endlich zurück in unsere Klasse und füllten, mit allen anderen Kindern zusammen, die Schule wieder mit Leben. Es war so schön, alle wieder zu sehen und wie sie alle ein Stück größer, ein Stück gereifter und ein Stück stolzer in unsere Klasse marschierten. Doch bereits innerhalb der ersten Tage merkten wir, was es hieß, nun im Ganztag zu sein. Die Tage waren lang, Mittagessen musste man sich zusammensuchen, an die anschließende Übungszeit war nicht zu denken. Die Kinderzeit sowie die Spiel- und Bewegungszeit d.h. die Zeit in der Kinder frei aussuchen können, war ein riesen Chaos. Kurse gab es noch nicht. Naja, die ersten Tage eben. Dieses Chaos übertrug sich auch auf die Stimmung in der Klasse. Viele waren ziemlich unruhig. Kein Wunder! Aber alle Lehrer, Erzieher und die Schulleitung arbeiteten auf Hochtouren.

Heute, fast 7 Wochen später, hat sich doch schon vieles geändert, verbessert und eingespielt. Es gibt mittlerweile ganz wunderbare Kurse, wie Hapkido, Hörspiele herstellen, Theater, Yoga, Breakdance, Experimente, Zirkus, Rhythmus Workshop – nur um einige zu nennen – die die Kinder lieben und die den Ganztag bereichern. Es ist toll zu sehen, wie flexibel die 2b Kinder sind und auch, wenn es anfänglich sehr mühevoll war, so haben sie sich häufig gegenseitig geholfen, mitgedacht und passen sich immer mehr der neuen Situation an. Ein paar brauchen noch etwas mehr Zeit, aber auch sie werden sich wieder “einruckeln”, so wie es auch die noch nicht funktionierenden Momente drumherum tun werden. Das Wichtige ist, dass wir uns die Flexibilität beibehalten und Dinge, die eben nicht klappen, wieder ändern. Unsere Schule macht ja schließlich auch zum ersten Mal Ganztag.

Da bei uns das sogenannte Thema “Kinderzeit” noch nicht ausgereift ist, aufgrund fehlender Gelder,  um Räume auszustatten und vor allem auch aufgrund fehlender  Manpower, habe ich mich entschlossen, unseren Klassenraum geöffnet zu lassen. Dies birgt natürlich immer die Gefahr, dass Dinge nicht sorgfältig behandelt werden und der Raum unordentlich hinterlassen wird (wir arbeiten daran), aber die Kinder brauchen, meiner Meinung nach, einen vertrauten Rückzugsort. Und mit einfachen Mitteln, wie etwas Bastelkram, 2 Discmen vom Flohmarkt, einem Verteilungsstecker für mehrere Kopfhörer, Kinderhörspiele, Bücher sowie ein paar Spiele reichen aus, um Kinder zu beschäftigen.

Achja, großartige Spieltipps aus dem Bereich Logik, Geschicklichkeit und Konzentration, die sehr gut ankommen sind:

Smart Games IQ Puzzle:

Das altbewährte Rush Hour Spiel:

 

Und jetzt im 2. Schuljahr auch “Tricky Fingers”:

 

Hat jemand noch Tipps für Spiele aus dieser Kategorie?